Deutschland made by Mittelstand

Zurück zur Startseite
  • Erfolgsgeschichten
  • DANKE
    DANKE für internationale Geschäfte, die perfekt sitzen.

Cornelia, Peter und Jan Schmidt - Schmidt Group GmbH

 

  • Wachstum hat immer Saison.

    Unternehmergeschick vererbt sich – das beweisen Cornelia und Jan Schmidt, die zusammen mit ihrem Vater Peter Schmidt das textile Dienstleistungsunternehmen Schmidt Group GmbH führen. Das Gespür für Textilien ist über all die Jahre beständig geblieben, geändert hat sich sonst für den Mittelständler in über 100 Jahren fast alles andere.

    Was 1906 als Import von Baumwolle begann, entwickelte sich schnell zur Wareneinfuhr von Gewebe aller Art und später zur Herstellung von Fertigbekleidung. Flexibilität und Wachstum machen den Erfolg der Schmidt Group GmbH aus – denn heute in der vierten Generation ist sie textiler Dienstleister mit erfolgreichen Modemarken wie Kappa, Chiemsee oder Bay City, mehr als 2.000 Kunden sowie Partnern in über 50 Ländern. Ein globales Service-Unternehmen, das vom ersten Designstrich über die Fertigung bis hin zur Logistik und zum E-Commerce die komplette Wertschöpfungskette beherrscht. Diese Wandlungsfähigkeit hat das Familienunternehmen aus Norderstedt zum internationalen Aushängeschild für den deutschen Mittelstand gemacht. Wir sagen der Schmidt Group GmbH Danke, dass Sie keinen Stillstand kennt und mit ihren globalen Geschäften weltweit Trends setzt.

  • Partnerschaft auf Augenhöhe – gestern, heute und morgen.

    Wer im Textilhandel verwoben ist, braucht Partner, die die Fäden zusammenhalten. So wie die Hamburger Volksbank und die DZ BANK, die seit vielen Jahren das Auslandsgeschäft der Schmidt Group GmbH und ihr Wachstum begleitet.

    Begonnen hat die vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen dem Mittelständler und den Partnern der Genossenschaftlichen FinanzGruppe vor einiger Zeit, als die Schmidt Group GmbH ein international erfahrenes Finanzinstitut suchte, das ihren ausländischen Handelsgeschäften finanzielle Sicherheit gibt. Daraus entstanden ist eine enge Partnerschaft auf Augenhöhe, in der jeder das tut, was er am besten kann: Die Partner in der Genossenschaftlichen FinanzGruppe ermöglichen mit ihrer umfassenden Kompetenz unter anderem den reibungslosen Ablauf des internationalen Akkreditivgeschäftes. So können sich Peter Schmidt und seine Kinder Cornelia und Jan ganz auf ihr eigentliches Geschäft – den Handel mit Textilien – konzentrieren.

    Darüber hinaus unterstützt die Genossenschaftliche FinanzGruppe das Geschäft der Schmidt Group GmbH mit detaillierter Branchenexpertise. Marktveränderungen, neue Trends und weltwirtschaftliche Geschehnisse beeinflussen die schnelllebige Branche Tag für Tag. Auf Basis dieser Marktkenntnisse ist die DZ BANK beständiger Begleiter des Mittelständlers in seinem nachhaltigen Wachstum. Wer kennt schon die Trends von morgen? Gut, wenn sich Mittelständler auf einen erfahrenen Geschäftspartner verlassen können, der mit Kompetenz überzeugt und die Zukunft stets im Blick hat. Diese Partnerschaft sorgt für gesundes Wachstum und bleibenden Erfolg.

Mit unserem Know-how im Auslandsgeschäft geben Sie Ihren internationalen Projekten finanzielle Sicherheit – und erschließen mit Ihrem Unternehmen neue Märkte.

Der deutsche Mittelstand kennt keine Grenzen und ist weltweit erfolgreich. Wenn auch Sie Ihren Erfolg exportieren möchten, sollten Sie einen Finanzpartner haben, der die Sprache der Internationalisierung genauso spricht wie Sie. Wir begleiten Sie zusammen mit unseren Kompetenzmarken bei Ihren Auslandsgeschäften und unterstützen Ihr Geschäft mit ausgezeichneter Branchenexpertise.

Mehr zu unseren Leistungen.

Lassen Sie sich von weiteren Erfolgsgeschichten inspirieren.

Deutschland – made by Mittelstand

Die Initiative der DZ BANK und der Genossenschaftlichen FinanzGruppe Volksbanken Raiffeisenbanken für den Mittelstand – ein Netzwerk aus Spezialisten mit über 150 Jahren Erfahrung.

  • Volksbanken Raiffeisenbanken

    Knapp 1.100 Volksbanken Raiffeisenbanken gibt es in Deutschland – in allen Regionen. Jede von ihnen fühlt sich dem Mittelstand traditionell verpflichtet und verbunden. Gegründet von und für Unternehmer und Unternehmen begleiten sie – manche seit mehr als 150 Jahren – Menschen und Firmen, die etwas bewegen wollen.

    Mit ihren Partnern in der Genossenschaftlichen Finanzgruppe sind sie Allfinanz­anbieter, die überall in Deutschland – zu unternehmerischen Herausforderungen in der ganzen Welt – für ein finanzwirtschaftliches Angebot sorgen.

    Dabei stellen sie mit ihrer Genossenschaftlichen Beratung die Ziele und Wünsche, Pläne und Vorhaben von Unternehmern und Verantwortlichen in den Mittelpunkt.

    So entwickeln Volksbanken Raiffeisenbanken aus qualifizierten Angeboten – und zwar schnell, effizient und über kurze Entscheidungswege – Lösungen, die mit Sicherheit passen!

  • DZ BANK AG

    Die DZ BANK ist Zentralbank für mehr als 900 Volksbanken und Raiffeisenbanken. Zusätzlich betreut sie als Geschäftsbank Unternehmen und Institutionen und ist Steuerungsholding für die Spezialinstitute der DZ BANK Gruppe.

    Im Firmenkundengeschäft bietet sie gemeinsam mit den Partnern der Genossenschaftlichen FinanzGruppe das gesamte Leistungsspektrum für Firmenkunden an - direkt und gemeinsam mit den Volksbanken und Raiffeisenbanken.

  • R+V Versicherung

    Die R+V Versicherung zählt zu den führenden Versicherern in Deutschland. Im Firmenkundengeschäft ist R+V traditionell eng mit mittelständischen Unternehmen aus Handel, Handwerk, Gewerbe und Landwirtschaft verbunden. Für sie entwickeln die R+V-Firmenkundenspezialisten branchenspezifische Absicherungskonzepte. Die Spanne reicht von spartenübergreifenden Konzepten im Bereich Kompositversicherungen bis hin zur betrieblichen Altersversorgung in Branchenversorgungswerken.

  • DZ PRIVATBANK

    Die DZ PRIVATBANK ist der Lösungsanbieter im Private Banking, Fondsdienstleistungs- und Währungsfinanzierungsgeschäft „LuxCredit“ für Kunden der Genossenschaftlichen FinanzGruppe Volksbanken Raiffeisenbanken. Mit ihren Standorten in Deutschland, Luxemburg, Singapur und der Schweiz sowie dem subsidiären Netzwerk der mehr als 1.000 Genossenschaftsbanken schafft sie eine überzeugende Verbindung von lokaler Nähe, nationaler Erreichbarkeit und internationaler Kompetenz.

  • WL BANK

    Als erfolgreiche Pfandbriefbank in der Genossenschaftlichen FinanzGruppe bietet die WL BANK langfristige Immobilienfinanzierungen für Investoren, Privatkunden und die Wohnungswirtschaft sowie Kommunalkredite für öffentliche Kunden. Sie wurde 1877 am heutigen Hauptsitz Münster gegründet. 370 Mitarbeiter sind hier und an acht weiteren Standorten im gesamten Bundesgebiet tätig.

  • VR-LEASING Aktiengesellschaft

    Als Expertin der Genossenschaftlichen FinanzGruppe Volksbanken Raiffeisenbanken schafft die VR LEASING mit einfachen und schnellen Finanzierungslösungen unternehmerischen Spielraum für den regional verwurzelten Mittelstand.

    Die VR LEASING bietet Finanzierungslösungen für Fahrzeuge, Maschinen, IKT, Energie- und Umwelttechnik sowie Medizintechnik. Das Produktportfolio erstreckt sich von Leasing, Mietkauf und Kredit über Factoring bis zu Zentralregulierung.

  • VR Equitypartner

    VR Equitypartner zählt zu den führenden Eigenkapitalfinanzierern in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Mittelständische Familienunternehmen begleitet die Gesellschaft zielorientiert bei der strategischen Lösung komplexer Finanzierungsfragen. VR Equitypartner bietet Mehrheits- und Minderheitsbeteiligungen sowie Mezzaninefinanzierungen an. Beteiligungsanlässe sind Wachstums- und Expansionsfinanzierungen, Unternehmernachfolgen oder Gesellschafterwechsel.

  • DG HYP

    Die DG HYP ist die gewerbliche Immobilienbank der Genossenschaftlichen FinanzGruppe und eine der führenden Pfandbriefbanken in Deutschland. Das Kerngeschäftsfeld ist die gewerbliche Immobilienfinanzierung, die die DG HYP mit Investoren sowie als Partner der mehr als 1.100 Volksbanken und Raiffeisenbanken betreibt. Der Fokus der Geschäftsaktivitäten liegt auf Objektfinanzierungen im deutschen Markt in den Immobiliensegmenten Büro, Wohnungsbau und Handel.